Jazz, Pop, Rock, Klassik...

Dresden: Tschechisch-Deutsche Kulturtage Dresden/Ústí nad Labem

Ob Saxophon, Gitarre oder Kammermusik: Die 15. Tschechisch-Deutschen Kulturtage (24. Oktober bis 10. November) bieten für jeden Musikgeschmack etwas: Klassik, Jazz, Rock und Pop. Daneben gibt es Literatur, Filme, Theater und Ausstellungen. Schwerpunkt des Festivals ist in diesem Jahr die kulturelle Präsentation der Region Liberec mit  Veranstaltungen nahezu aller Genres. Auch Workshops und Diskussionen sind vorgesehen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Foto: PR

Foto: PR

Das Eröffnungskonzert (am 24.10. in der Dreikönigskirche) singt der Kinder- und Jugendchor der Kunstschule in Jablonec nad Nisou unter dem Motto Iuventus gaude! (Jugend, freue dich!). Das Ensemble besteht seit acht Jahre und konnte unter anderem Goldmedaillen bei den World Choir Games, einem der größten Chorwettbewerbe der Welt, gewinnen: 2008 in Graz und 2012 in Cincinnatti.

Doch allein das musikalische Programm des Festivals ist sehr vielgestaltig, und so spielt das Trio Zur schönen Aussicht um Paul Berberich am folgenden Tag im Jazzclub Tonne in der Besetzung Saxophon, Gitarre und Schlagzeug. Die drei Musiker bedienen sich unterschiedlicher Genres und das Ergebnis ist eine eigenwillige Verschmelzung von Komposition und Improvisation, wobei der Jazz die Basis ist.

Der Hauptveranstalter, die Brücke-Most-Stiftung, will mit seiner grenzüberschreitenden kulturellen Arbeit den Dialog zwischen Deutschen und Tschechen fördern, das das Kennenlernen, das Verständnis und die Akzeptanz für den Nachbarn ermöglicht, den Aufbau von Gemeinsamkeiten anstrebt und die Wiederentdeckung des gemeinsamen Kulturraumes unterstützt.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Raphaela Kaltenhäuser

Raphaela Kaltenhäuser | Freie Journalistin Klassische Musikszene Dresden