Asterix bei den Pikten

Begegnung mit Nessie?

„Die spinnen, die Pikten!“ Mit diesem Satz von Obelix ist ganz sicher zu rechnen. Und am Ende wieder das große Bankett, soviel steht fest. Was sonst noch alles beim Besuch von Asterix und Obelix in Schottland passiert, das ist bislang noch ein gut gehütetes Geheimnis. Gelüftet wird es am 24. Oktober, denn dann erscheint der neue Asterix Band „Asterix bei den Pikten“.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

DAs neue Asterix Abenteuer. Quelle: Ehepa

Das neue Asterix Abenteuer, Quelle: Ehepa

Angeblich soll das Ungeheuer von Loch Ness in der Geschichte auftauchen. In der Fan Gemeinde wird schon kräftig spekuliert, welche schottischen Eigenheiten es noch in das neue Asterix Abenteuer geschafft haben, Da bietet sich vieles an: schottischer Whisky, Dudelsäcke, der Kilt, die schottische Sparsamkeit.

Die Asterix Comics von Zeichner Albert Uderzo und Texter René Goscinni erblickten 1959 das Licht der Welt und wurden schnell zu einer der erfolgreichsten französischen Comicserien. Der kleine Gallier  wurde eine nationale Ikone und zu einem der weltbekanntesten Franzosen überhaupt.

Nach dem Tod von Goscinni im Jahre 1977 setzte Uderzo die Reihe alleine fort. Die Alben erreichten aber nicht mehr die Qualität und den Witz der von Goscinni geschriebenen Abenteuer. Die Reihe blieb dennoch erfolgreich. Uderzo ist heute 86 Jahre alt und legt den Zeichenstift jetzt aus der Hand.

Das neue Album wurde von Jean-Yves Ferri geschrieben und von Didier Conrad gezeichnet. Beide bringen viel Erfahrung mit, arbeiteten aber bislang eher in anderen Comic Genres. Das neue Team tritt in große Fußstapfen.

Aber ganz legt Uderzo das Zepter noch nicht nieder. Er wird als graue Eminenz im Hintergrund über seine knollennasigen Helden wachen.

Schön, dass die Hinkelsteinproduktion weiter läuft, die Römer weiterhin ordentlich was auf die Nase kriegen und am Ende wieder alle genüsslich Wildschwein futtern… Mit Ausnahme von Troubadix versteht sich.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Mick Baltes

Jahrgang 1962, studierte Politikwissenschaft und Kunst in Duisburg. Hat Spaß an Blues, Rock und gutem Songwriting. Ist Cineast und TV-Junkie. Arbeitet als Redakteur und Webdesigner.