Drama in Texas

Schwere Messerattacke auf Fan während Broken Hope und Deicide Konzert

Holy shit! Auch wenn es schwer ist, sich an der Stelle den Witz mit dem Begriff „Death Metal“ zu sparen, was letzte Nacht auf einem Konzert in El Paso passierte, erwartet kein Fan, wenn er sich auf einen schönen Abend mit Bands und Bier freut. Doch wie Broken Hope nun auf ihrer Facebook-Seite bekannt gaben, schien es in der Nacht, die sie mit Deicide im texanischen „Tricky Falls“ spielte, zu einem dramatischen Vorfall gekommen zu sein, bei dem im Moshpit erst einer Prügelei losbrach, die letztendlich dazu führte, dass ein Fan dem anderen mit einem Teppichmesser die Kehle aufschnitt.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Gerade auf Tour um ihr neues Album zu promoten: Broken Hope (Foto: Stephen Jensen)

Gerade auf Tour um ihr neues Album zu promoten: Broken Hope (Foto: Stephen Jensen)

Polizei und Rettungskräfte waren sofort zur Stelle, nähere Infos sind jedoch noch unklar. Scheinbar wurden mindestens zwei Menschen schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, zu Tode kam jedoch niemand.

Auch ob der Vorfall nun während des Sets von Broken Hope oder dem Headliner Deicide geschah, wird noch diskutiert, ist letztendlich aber irrelevant, wenn man bedenkt, dass so etwas auf gar keiner Show passieren sollte, Death Metal (oder Texas…) hin oder her. Auf eine klare Aussage der Polizei wird nach wie vor gewartet, es steht jedoch fest, dass die vier Extreme Metal Bands ihre US-Tour weiter fortsetzen werden, auch wenn so schnell vermutlich keiner mehr ins Moshpit will…

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne-Catherine Swallow

Geboren 1987 in Heidelberg, aufgewachsen in Paris, Diplom Kreatives Schreiben & Kulturjournalismus aus Hildesheim. Zu haben für alles, was laut, düster und böse ist.