"Big Bang Theory"-Star bekommt Preis

Jim Parsons als Vorbild für Homosexuelle

Erst im letzten Jahr hat sich der „Big Bang Theory“-Schauspieler öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt. Jetzt hat er dafür einen Preis bekommen. In Hollywood wurde ihm der „Inspiration Award“ von GLESN (Gay, Lesbian & Straight Education Network) verliehen. Parsons nahm den Preis gemeinsam mit seinem Partner Todd Spiewak entgegen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Quelle: www.cbs.com Credit: JPI Studios

Quelle: www.cbs.com
Credit: JPI Studios

Die beiden wurden für ihre Vorbildfunktion als schwules Paar in Hollywood ausgezeichnet. Denn leider ist es noch immer so, dass viele Homosexuelle Angst davor haben, sich zu outen.

Parson selber: „Ich sah meine Beziehung mit Todd niemals als Akt des Aktivismus an. Es ist einfach ein Akt der Liebe, Kaffee am Morgen, zur Arbeit gehen, die Kleidung waschen, mit den Hunden Gassi gehen. Ein normales Leben, langweilige Liebe.“

Jim Parsons ist vor allem durch seine Rolle Sheldon Cooper in der Erfolgsserie „Big Bang Theory“ bekannt. Er spielt einen hochintelligenten Wissenschaftler, der auf der privaten Ebene Probleme hat, mit Menschen umzugehen. Für diese Rolle wurden ihm mehrfach Preise verliehen, u.a. der Emmy.

Parsons lebt mit seinem Partner in Hollywood und hat gerade seinen Vertrag für „Big Bang Theory“ verlängert.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!