Alles Scheiße für den Death Metal Act

Broken Hope: Details zur Messerstecherei und Rauswurf aus der Deicide-Tour

Nur noch schlechte Nachrichten aus dem tourenden Death Metal-Camp von Broken Hope und Deicide!
Mittlerweile drangen Details über die Messerstecherei während der Show in El Paso ans Tageslicht: Bei dem Täter handelt es sich um den 30-jährigen Jesus Ortega, der der Polizei schon mehrmals wegen Körperverletzung und Waffengebrauch in die Finger geraten war.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Ganz liebliche Mitmenschen? (Quelle: Earache Records)

Ganz liebliche Mitmenschen? (Quelle: Earache Records)

Am Abend des 22. Oktobers hatte er dann im Moshpit bei Broken Hope ein Teppichmesser gezückt und in Rage drei Menschen verletzt, einer davon erlitt sogar einen Schnitt durch die Kehle, wird glücklicherweise jedoch die Attacke überleben.

Obwohl die Security der Halle Ortega sofort in Gewahrsam nehmen konnte, bis die Polizei ihn einheimste, bleibt nach wie vor die Frage offen, wieso er überhaupt in der Lage gewesen war, das Messer durch die Sicherheitskontrollen zu schmuggeln.

Doch während Broken Hope noch mit dem Schock über diesen Vorfall zu kämpfen haben, kam auch schon die nächste frustrierende Meldung: Sofortiger Rausschmiss der Band aus der „No Salvation“-Tour, scheinbar jedoch aus anderen Gründen. Wie Gitarrist Jeremy Wagner in einer ausführlichen (mittlerweile wieder gelöschten!) Nachricht auf Facebook verlauten ließ, war es zu enormem Stunk zwischen Broken Hope und dem Deicide-Sänger Glen Benton gekommen (jap, der mit dem eingebrannten umgedrehten Kreuz auf der Stirn!), unter anderem, weil der Headlineract Deicide immer wieder in das Broken Hope Set gepfuscht haben soll.

Angeblich durften sie keine Nebelmaschine und Kulissendekoration benutzen, während Deicide selbst die Hälfte ihres Bühnenmaterials „Zuhause gelassen“ und nun das der Vorbands benutzt hätten. Eskaliert sei die Geschichte dann auf Grund des Bass Equipments, das Glen Benton von Broken Hope geliehen und wohl ziemlich ruiniert habe, was den eh schon herrschenden Stunk im Band Camp letztendlich auf die Spitze trieb.

Kurz gesagt: Glen Benton feuerte Broken Hope aus der Tour, Diskussionen und Schuldzuweisungen werden die Tage sicher in Hülle und Fülle auftauchen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne-Catherine Swallow

Geboren 1987 in Heidelberg, aufgewachsen in Paris, Diplom Kreatives Schreiben & Kulturjournalismus aus Hildesheim. Zu haben für alles, was laut, düster und böse ist.