Am 15. Januar gastiert der Walzerkönig in der Messehalle

André Rieu im Januar in Dresden

„Das Deutsche Publikum ist das treueste Publikum der Welt! Ich werde mir wieder ein wunderschönes Programm für 2014 ausdenken und auf die Bühne bringen. Viele Grüße, Euer André und das Johann Strauss Orchester!“ sagt er und beginnt das neue Jahr mit 27 Konzerten in Deutschland. Am 15. Januar gastiert André Rieu mit seinem Johann Strauss Orchester in der Messe Dresden (Halle 1, Beginn 20.00 Uhr), am 16. in der Leipziger Arena und am 19. und 20. Februar in Chemnitz und Erfurt.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

André Rieu mit seiner Stradivari, Foto: Karl-Heinz Meurer, Quelle: Wikimedia

André Rieu mit seiner Stradivari, Foto: Karl-Heinz Meurer, Quelle: Wikimedia

Mit seiner Stradivari aus dem Jahr 1667 wird der Geiger die schönsten Melodien von Johann Strauss spielen, darunter natürlich auch An der schönen blauen Donau. Doch viel mehr will er noch nicht verraten. „Der Walzer ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens. Er ist für mich der Weg, meine positive Lebenseinstellung  und meinen Humor in die Welt zu tragen“, so der Künstler.

Der Walzerkönig stammt aus einer Musikerfamilie und kam schon früh mit klassischer Musik in Berührung. Der Vater, André Rieu sen. (1917-1992), war Chefdirigent der Leipziger Oper und später Dirigent des Limburgs Symfonie Orkest, in dem der Sohn bis 1989 Geige spielte. Seine Ausbildung erhielt der Junior an den Konservatorien in Lüttich, Maastricht und in Brüssel.

Der Salonmusik wendete sich Rieu bereits 1978 zu. Bekannt wurde er zunächst im belgisch-niederländisch-deutschen Raum mit seinem Ensemble Het Maastrichts Salon Orkest. Einige seiner damaligen Weggenossen begleiten ihn noch heute im Johann Strauss Orchester.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Raphaela Kaltenhäuser

Raphaela Kaltenhäuser | Freie Journalistin Klassische Musikszene Dresden