Doch noch Pop?

Eminem und Rihanna bieten „The Monster“ zum Hören an

Popmusik ist also für Eminem doch noch nicht tot. Wie anders ist es zu erklären, dass der 41-jährige jetzt mit dem Track „The Monster“ eine Kollaboration mit Kollegin Rihanna zum Anhören anbietet, die ganz den gängigen Hörgewohnheiten der Damen und Herren Popmusikkäufer entspricht. Alles in diesem Song schreit nach 2013. Auf- und ablaufende Filterverläufe, Lagerfeuergitarre im Break und Rihannas Schmalzgesang im Refrain, die sich auch mal wieder eine neue Melodie zutrauen könnte. Aber man muss die Fans ja zufrieden stellen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Rihanna und Eminem im Videoclip zu "Love the Way You Lie", Screenshot: Interscope

Rihanna und Eminem im Videoclip zu „Love the Way You Lie“, Screenshot: Interscope

Die Nummer ist die vierte Auskopplung aus Eminems neuen Studioalbum, das am 5. November erscheint. Dabei wollte der Rapper aus Detroit mit „The Marshall Mathers LP 2″, doch wieder an alte Glanzzeiten anknüpfen. Gemessen an den vorab veröffentlichten Singles  „Rap God“, „Survival“ und „Berzerk“ schien dieser Plan tatsächlich einigermaßen aufzugehen. Gerade die beiden letztgenannten Tracks sind amtliche Bretter, die vermuten lassen, das Eminem seine früher ständig spürbare Wut immer noch nicht richtig kanalisieren kann. Das ist, hier noch mal ausdrücklich erwähnt, für uns Hörer etwas Gutes.

Schon bei „Love the Way You Lie“ von 2010 arbeiteten die beiden Pop-Größen zusammen. Nachdem es damals allerdings um häusliche Gewalt ging, verarbeitet „The Monster“ Eminems Sichtweisen auf den Umgang mit Erfolg. Wir wünschen beiden Künstlern jedenfalls nur das Beste.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Philipp Demankowski

Philipp ist freiberuflicher Musikjournalist aus Dresden mit Schwerpunkt elektronische Musik. Daneben macht er Radio, legt Vinyl aus Überzeugung auf und ist Mitbetreiber eines Plattenlabels.