Horror Metal mit Augenzwinkern

Wednesday 13 auf Deutschlandtour: It’s ghoul, man!

Nichts eignet sich besser an Halloween als eine Tourkankündigung für den König der Zombies, Herrn Wednesday 13 persönlich, der vielen vielleicht noch als Frontsänger der Murderdolls bekannt sein mag. Mittlerweile ist der charismatische Horrorpunker jedoch hauptsächlich solo unterwegs, natürlich auch wieder bei uns zu lande, um sein Jahr 2013 zu zelebrieren und seine letzte Scheibe „The Dixie Dead“ an den Mann zu bringen, die die beste seit seinem Debütalbum im Jahre 2005 war.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Wednesday auf seiner diesjährigen Englandtour (Foto: Anne Swallow)

Wednesday auf seiner diesjährigen Englandtour (Foto: Anne Swallow)

Im Laufe seiner Karriere wandelte Wednesday sich vom bunten Dreadlocksträger zum ehrenwerten Gruftiking mit Gehstock, mal an der Seite seines Bandkollegens Joey Jordison (Slipknot), mal allein – selbst eine obszöne Countryband namens Bourbon Crow rief er ins Leben. Doch nicht nur vor wilder Ideen strotzt der gebürtige Joseph Poole, sondern auch die Tourmotivation geht ihm nie aus, kaum ein Jahr vergeht ohne seine Anwesenheit in Good Ol‘ Germany, wo er sich eine felsenfeste Stammhörerschaft erarbeitet hat, die jeden seiner fledermauslastigen Songs mitsingen kann (und scheinbar auch den sündhaft teuren Krempel kauft, den er regelmäßig bei Ebay verhökert…).

Doch auch die Fans der alten Zeiten können abhotten, wenn Murderdolls und Frankenstein Drag Queen From Planet 13 Klassiker wie „197666“ oder „Love to say fuck“ das Publikum heimsuchen und natürlich darf auch – der zugegeben hohle, aber verdammt kultige Song – „Rambo“ inklusive Maschinengewehr-Einlage nicht fehlen.

Als Kirsche auf dem Kuchen gibt es noch die schwedischen Glam-Gruftis Sister und den Industrial-Act The Defiled als Vorbands, also auf zu den Shows, die sind gut, ich weiß wovon ich rede (nach 22 Konzerten über dem ganzen Kontinent verteilt…). Beware the Dixie Dead!

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne-Catherine Swallow

Geboren 1987 in Heidelberg, aufgewachsen in Paris, Diplom Kreatives Schreiben & Kulturjournalismus aus Hildesheim. Zu haben für alles, was laut, düster und böse ist.