Das perfekte Geschenk

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen: Weihnachtskonzerte

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen geben auch in diesem Jahr ihre Weihnachtshows. Am 27.12.2013 spielen sie im Hamburger Knust, am 28.12.2013 geht es in Berlin im Bi Nuu weiter. Perfekt, um sich eventuell angesetzten Weihnachtsspeck sogleich wieder von den Hüften zu tanzen!
Eine Band gegründet haben die fünf Herren im Frack de facto erst im letzten Jahr, jedoch stammen Sänger und Gitarrist Carsten Friedrichs sowie Bassist Tim Jürgens von den zuvor aufgelösten Superpunk. Nach 16 Jahren verkündete diese Hamburger Institution ihr Aus und während man noch an den Folgen dieser Entscheidung litt, standen Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen schon in den Startlöchern.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Die LIga der gewöhnlichen Gentlemen Quelle: www.tapeterecords.de / Martin Morris

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen
Quelle: www.tapeterecords.de / Martin Morris

Gemeinsam mit drei neuen Bandkollegen wird dort weiter gemacht, wo man einst aufhörte: Texte mit Sinn, Verstand und der typischen Mod-Einstellung treffen nicht nur auf rockige Gitarren, sondern kuscheln ganz zaghaft mit Soul-Klängen, so dass ohne Umschweife getanzt werden darf und muss. Auch die neuen Mitstreiter dürften dem einen oder anderen bekannt vorkommen: Ex-Blumfeld-Mitglied André Rattay sitzt an den Drums, Gunther Buskies managt nicht nur eine Menge beim Gentleman-Label Tapete Records, sondern bedient zugleich auch deren Keyboards.

Es wundert jedenfalls nicht, dass Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen live gefährlich nahe an das herankommen, was man an Superpunk so liebte. Saxophone sorgen für Sixties-Feeling, der mehrstimmige Gesang von Carsten Friedrichs und Philip Morton Andernach bringt herrlich viel Harmonie in die schnellen Songs.

Tickets für die Weihnachtsshows gehören also auf jeden guten Konzertwunschzettel!

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne-Kathrin Fischer

Musikredakteurin und Konzertgängerin aus dem schönsten Hamburg. Kein Event, kein Festival, kein Regenbogen ohne mich!