Review zur aktuellen Episode

The Mentalist – S06E06 – Fire and Brimstone

Donnerstag auf der Jane Family Residence, acht Uhr: Patrick Jane packt ein Schrotgewehr aus, Lisbon versucht es übers Telefon mit Gewissensbearbeitung. Danach steht jemand vor der Türe und pfeift – und wie der geneigte Zuschauer sich gemerkt haben dürfte, ist Red John eine tolle Pfeife. Der Abzählreim geht in die nächste Runde, die Zahl der Verdächtigen runter auf fünf. Eben diese creepy five versammelt Jane also am Donnerstag um acht Uhr in der Jane Family Residence. und…

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

150px-Red_john.svg Ja, was „und“? The Mentalist wird zusehends zum Opfer seiner eigenen Reputation. Es hängt alles davon ab, wie sich die Hatz auf das Criminal Mastermind Red John – rein theoretisch einer der klügsten und grausamsten Irren der Seriengeschichte – nun ins Ende schraubt. Ist die Erklärung in puncto Logik und Twist nicht zufriedenstellend, so wird man das Gesamtwerk ziemlich schnell abgegähnt haben. Der Macher Bruno Heller hat hier die ultimative Chance, die Weichen für jedes Weichspülprogramm im TV-Universum zu legen, weil er zeigen könnte, dass Feel-Good-Fernsehen mit emotionalen Hawaiifarben seinen Mainstream-Grundton durchaus komplett ändern kann und trotzdem Quote bringt.

Dafür muss man natürlich auch dem Score eine düstere Note geben, was teilweise recht unzulänglich passiert. Die Fastfood-Fun-Elemente und kindischer Slapstick nehmen derzeit nur noch wenig bis gar keinen Raum mehr ein (Stichwort: Der Flowers-Bus). Das ist aber in Anbetracht zugespitzter Ereignisse selbstverständlich. Patrick Jane mag irgendwie karikativ gezeichnet sein, aber er ist keine Karikatur. Er ist der Mann mit dem Pokerface, der blauen Zitrone und dem Schrotgewehr.

Bret Stiles empfiehlt sich in einer wirklich hübsch ausgeleuchteten Priestermesser des Visualize-Kults zu einem Topfavouriten für den Killer mit dem roten Tattoo, aber diese Empfehlung erweist sich als Gag. In der finalen Szene sind es nun drei Personen mit demselben Tattoo an derselben Stelle. Hier ist das Spannungslevel wieder recht hoch, und Fire and Brimstone verabschiedet sich mit einem Knall.

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Bowls Götzke

Bowls Götzke | Musiker, Schreiber, No-Budged-Filmemacher, Manager, Künstler, Motto: .sTyle ist nicht alles, aber ein Tyle davon.