Der wichtigste Jazz-Preis der Welt

Jazz: Die Gewinner der DownBeat Leserumfrage

Seit 78 Jahren lässt das führende Jazz-Magazin der Welt, DownBeat, seine Leser abstimmen: Wer sind die besten Jazzmusiker auf der Welt? Vergeben werden Preise in 34 Kategorien. Es ist der wichtigste Jazz-Preis der Welt und ist in seiner Wertschätzung bei Musikern dem Grammy gleichgestellt. 24.552 Leser haben dieses Jahr beim DownBeat Readers Poll abgestimmt. Der große Gewinner heißt Wayne Shorter. Der 71-jährige Saxofonist konnte sich gleich in fünf Kategorien durchsetzen: bester Jazz-Künstler, beste Jazz-Gruppe, bestes Album (für „Without A Net“), bester Sopransaxofonist und bester Komponist.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Fünf auf einen Streich: Wayne Shorter. Photo Credit: Universal Jazz

Fünf auf einen Streich: Wayne Shorter. Photo Credit: Universal Jazz

Nur auf dem Tenorsaxofon liegt sein älterer Kollege Sonny Rollins vorne. Im Grunde sind es sogar sechs Auszeichnungen. Bei der als „bestes historisches Album“ ausgezeichneten Veröffentlichung „Live In Europe 1969: The Bootleg Series Vol.2“ von Miles Davis ist Wayne Shorter als Saxofonist ebenfalls beteiligt. Anders gesagt: Wayne Shorter ist für den Jazz 2013, was Bayern München für den deutschen Fußball ist.

In den weiteren Kategorien dominieren die großen Namen des aktuellen Jazz. Überraschungen wie der Preis an den Baritonsaxofonisten Gary Smulyan sind die Ausnahme. In die Hall of Fame wurde Pat Metheny gewählt, der auch wie jedes Jahr bei den Gitarristen vorne liegt. Siege für die Mutterstadt des Jazz gibt es in den Kategorien Trompete (Wynton Marsalis), Posaune (Trombone Shorty) und Blues-Album (Dr. John mit „Locked Down“).

Der Preis für die beste Band abseits des Jazz geht an das Robert Glasper Experiment, für das beste „Nicht-Jazz-Album“ (Kategorie Beyond) wurde Donald Fagen mit „Sunken Condos“ ausgezeichnet.

Die Liste alle Gewinner findet sich unter http://www.downbeat.com/

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Bernd Schwope

Journalist, DJ und leidenschaftlicher Plattensammler, wohnt und arbeitet in Langenhagen bei Hannover. Seine Vorliebe gilt schwarzer Musik von Soul/Funk über Jazz bis zu Chicago House. Motto: Es gibt nur gute oder schlechte Musik.