Auf die Ohren für kleines Geld

Kreis Paderborn: Vier Bands beim Wünnstock Festival

Wenn die Tage kürzer werden, werden die Nächte bekanntermaßen zum Feiern länger. Das gilt auch für den Tipp zum Wochenende. Diesmal einmal vor den Toren Paderborns. Für Fans der gepflegten „Metal-Mucke“ gibt es beim „Wünnstock Festival“ am kommenden Samstag, in der Schützenhalle in Bad Wünnenberg, ordentlich was auf die Ohren.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule
Samstag für wenig Geld viel Musik. Foto: Wünnstock eV

Samstag für wenig Geld viel Musik. Foto: Wünnstock eV

Der Name „Wünnstock“ ist Programm. Die Sommer Open-Airs sind schon fast ein Muss für jeden Metal-Fan. Jetzt gibt es im Rahmen des diesjährigen Herbst-Festivals eine Chance für die härteren Nachwuchsbands. Am kommenden Samstag stehen die regionalen Bands in der Schützenhalle Bad Wünnenberg im Focus.
„Cetor“ eröffnet den bunten Konzertreigen um 20.30 Uhr. Die finsteren Jungs bezeichnen ihre Art von Musik ironisch als „Brechstangen-Rock´n´Roll“. Nach der Brechstange steht der gute alte Punk-Rock in Gestalt von „Dukes Of The Mist“ auf der Wünnenberger Bühne. „Hate Force One“ aus dem benachbarten Geseke bedienen danach die Fans des Death Metal. Als Hauptact beschließen die Marsberger „Therapeuten“ den Abend. Nach Aussage des Veranstalters ist „dem illustren Trio, bestehend aus Tim Buktu, Yesir Bensenmam und Dave Lambada, nichts heilig und sie covern unter anderem die großen Metal-, Punk- und Rockbands der letzten 25 Jahre. Ein Augen- und Ohrenschmaus und ein Partyerlebnis der Extragüte!“
Alles in allem über vier Stunden Rock’n’Roll vom Feinsten – und das für nur sechs Euro Eintritt. Allerdings gibt es hier noch einige Punkte, die vom Veranstalter ausdrücklich angemerkt werden: Beginn ist um 20.30 Uhr, der Einlass (ab 16 Jahre! Achtung: Personalausweis bereithalten!) sowie eine Getränke-Happy-Hour in der Schützenhalle in Bad Wünnenberg starten bereits um 19.30 Uhr. Wasser, so sei den weit Anreisenden gesagt, gibt es wieder kostenlos.
Bitte beachten: Einlass ist ab 16 Jahre. Für alle Besucher gilt: Personalausweis bereithalten! Ohne Personalausweis keinen Zutritt zur Schützenhalle! Es gelten strenge Auflagen des Jugend- und Ordnungsamtes. Der „Wünnstock e. V.“ hofft, dass alle Besucher viel gute Laune und Durst mitbringen, damit der Abend eine runde Sache wird.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Guido Kaiser

Guido Kaiser | Studium: Germanistik und Medienwissenschaften - Beruf: Redakteur für verschiedene TV-, Print- und Online Medien - Tätigkeit: Presse-, Medien- und Marketingberatung - Hobbys: Musik verschiedenster Stile, Sport - besonders Fußball, Hunde