Ärger unter Stars

George Clooney zieht über Russel Crowe und Leonardo DiCaprio her

Schwiegermuttis Liebling, Frauenschwarm und Mr. Nice Guy: George Clooney ist Hollywoods Liebling. Auch, wenn Clooney zur Promotion neuer Filme mit seinen Schauspielerkollegen über den roten Teppich flaniert, scheint immer alles in bester Ordnung zu sein. Doch für zwei seiner Kollegen fand Clooney nicht so nette Worte: Russel Crowe und Leonardo DiCaprio. In einem interview mit dem Esquire sprach Clooney Klartext über seine Kollegen. 

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

George Clooney in dem Film "The American" (Foto: Universal)

George Clooney in dem Film „The American“ (Foto: Universal)

Alles begann mit einer verbalen Attacke von Russel Crowe. Dieser kritisierte George Clooney bezüglich seiner Werbeauftritte. George Clooney: „Russel hatte es auf mich abgesehen. Er sagte: George Clooney, Harrison Ford und Robert De Niro haben sich verkauft. Und dann ging es richtig los: ‚Für wen hält sich der Kerl? Er ist ein Möchtegern Frank Sinatra.‘

Russel entschuldigte sich daraufhin bei George und schickte als Zeichen seiner Reue eine CD mit seiner Musik und ein Gedichtband. Russel Crowe meinte, er wäre falsch zitiert worden. Mit den Worten „Wie auch immer“ hakte Clooney diesen Streit ab und wandte sich seinem anderen Kollegen Leonardo DiCaprio zu.

Dieser umgibt sich nämlich laut Clooney mit den falschen Leuten. Bei einem Baskteballmatch seien die Freunde von DiCaprio ziemlich angeberisch gewesen und hätten mit ihrem Können geprahlt. Clooneys Team gewann angeblich mit 11 zu 0. „Es ist wichtig jemanden im Leben zu haben, der einem sagt, was Sache ist.„, so Clooney, „Und ich glaube nicht, dass Leo so jemanden hat.

Für den Kollegen und guten Kumpel Brad Pitt fand Clooney wiederum nur Lob: „Brad Pitt ist der größte Filmstar der Welt. Größer als ich und größer als DiCaprio. Und ich bewundere, wie er damit umgeht.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Jan Schröder

Musikredakteur im Independent-Bereich und Cineast.