Iron Maiden verklagen Comic-Hersteller

Die Metalband Iron Maiden verklagen einen Comic-Hersteller aufgrund einer Veröffentlichung mit dem Titel „Iron and the Maiden“. Die Band befürchtet, Urheber des Comics sowie der dazugehörige Verlag seien Trittbrettfahrer, die sich mithilfe des Namedroppings eine Umsatzsteigerung erhofften.

Die gesamte Aufmachung des Titelschriftzuges auf dem Comic-Layout assoziere der gemeine Leser womöglich eher mit

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule
der Band Iron Maiden als mit einem gewöhnlichen Comic: schließlich sind die Worte „Iron“ und „Maiden“ sehr groß und auffällig gedruckt, wohingegen das „and the“ eher mickrig ausfallen und beim ersten Eindruck leicht übersehen werden könnten.

Quelle: Francis Bijl /CC

Quelle: Francis Bijl /CC

Die Metaler wollen mit ihrer Klage eine Einstellung des Comicverkaufs erreichen. Zudem fordern sie, den irreführenden Comicnamen zu verbieten. Auch Tantiemen sollen laut den Forderungen des Anwalts aus den bisherigen Verkäufen an die Rocker abgeführt werden.

Der Anwalt von „The Iron And The Maiden“ findet die Klage der Band „komplett überzogen“, so ein Sprecher des Erfinder des Comics, Jason Rubin.

Der Sprecher sagt weiter, dass es ungerechtfertigt wäre, die Verwendung einer so geläufigen Bezeichnung wie Iron Maiden als Urheberrechtsverletzung zu deklarieren, da der Name der mittelalterliche Foltermaschine („Iron Maiden“ zu deutsch: die Eiserne Jungfrau) schon wesentlich länger in Verwendung sei, als es überhaupt den Rock’n Roll gebe.

Lächerlich, so mit Kanonen auf Spatzen zu schießen, wenn man mich fragt.

So ein kleiner, harmloser Comic-Verlag bringt also einen Comic heraus, in dem es um den stahlharten „Michael Iron“ und die junge Dame (Jungfrau) an seiner geht. Ist es da so schlimm, dass sie sich vom Begriff „Iron Maiden“ haben inspirieren lassen?

Übrigens: man muss kein Vollhorst sein, um bei einem klitzekleinwenig genauerem Hinsehen zu erkennen, dass es, bis auf zwei Wörter überhaupt keine Verbindung zur Metalband gibt! Also lieber Bruce Dickinson, Dave Murray und Co., man kann es auch ein wenig übertreiben. Und ein wenig künstlerische Freiheit wird doch wohl erlaubt sein. Etwas anderes wäre doch, ginge es in dem Comic nicht um einen bis an die Zähne bewaffneten Superhelden, sondern um eine super Metalband…

Also ruhig Blut, und versucht doch zur Abwechslung auch mal mit Musik euer Geld zu verdienen, hm?

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!