Prügelei mit Fan?

Geht Rapper Bushido jetzt in den Knast?

Auch zum Jahresende scheint es für Anis Mohamed Youssef Ferchichi, alias Bushido, keinesfalls ruhig und besinnlich zuzugehen. Nachdem die Berliner Staatsanwaltschaft bereits vor Wochen Anklage wegen seines angeblich volksverhetzenden Songs „Stress ohne Grund“ erhoben hatte, kommt es jetzt noch dicker für den Berliner Sprechsänger.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule
Bushido – begründeter Stress? Foto: Wikimedia commons, Fotodimatti

Bushido – begründeter Stress? Foto: Wikimedia commons, Fotodimatti

War bei der Anklage zu „Stress ohne Grund“ eine Strafanzeige von Berlins regierendem Bürgermeister ausschlaggebend, ist es jetzt die Aussage eines Fans. Der Fan behauptet, dass er am Pfingstsonntag dieses Jahres mit ein paar Bekannten zu Bushidos Wohnung gefahren sei, dort soll es dann während eines „kleinen Happenings“ zu Handgreiflichkeiten seitens des Rappers gekommen sein. Heute hat die Berliner Staatsanwaltschaft in diesem Fall Klage erhoben.
Nicht das erste Mal für den rastlosen Rapper. Ganz aktuell sind seine Streitereien mit Prince Kay One ein Thema. Vor Jahren Hatte er sich doch schon mit dem damaligen Manager der „Ochsenknecht-Buben“ vor Gericht getroffen, um den Tathergang einer Schlägerei gerichtlich klären zu lassen. Aber im Umgang mit der Staatsanwaltschaft hat sich Anis Ferchichi scheinbar ein dickes Fell angeeignet.
So postete er nach der Hausdurchsuchung bei ihm im Juli diesen Jahres auf seiner Facebook-Seite: „Danke für den heutigen Besuch. Aber wenn Sie nett gefragt hätten, hätte ich Ihnen selbstverständlich die CDs vorbeigebracht und Sie und die zahlreichen Beamten, hätten sich den weiten Weg nach Treptow sparen können. Hoffe Sie können die kommenden Sonnentage geniessen…“ Hoffentlich kann Bushido auch die Weihnachtszeit bei seiner Familie genießen, denn in Kreisen von Berliner Rechtsexperten wird gemunkelt, dass der erfolgreiche Deutsch-Rapper als Wiederholungstäter vor Justitias strengem Blick diesmal keine Gnade findet…

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Guido Kaiser

Guido Kaiser | Studium: Germanistik und Medienwissenschaften - Beruf: Redakteur für verschiedene TV-, Print- und Online Medien - Tätigkeit: Presse-, Medien- und Marketingberatung - Hobbys: Musik verschiedenster Stile, Sport - besonders Fußball, Hunde