Abschied mit neuem Album

Dirk Busch nie wieder auf Deutsch

Da dürfte beim gestrigen Schlagerabend auf WDR 4 so manch Zuhörer ein wenig bestürzt gewesen sein, als Dirk Busch im Gespräch mit Alis Gabele sein Karriere-Ende als deutschsprachiger Sänger ankündigte. Somit ist sein neues Album mit „Ohne Wenn und Aber“ (Sophisticat Music) auch programmatisch betitelt, denn konsequenter Weise wird er auch nie wieder eine Bühne betreten wollen, da konnte die Moderatorin noch so sehr ihren gesamten Charme in die Waagschale werfen, es gelang ihr nicht, den Entschluss des gestandenen Sängers („Ich zieh den Bauch nicht mehr ein“) aufzuweichen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Ohne Wenn und Aber: Dirk Busch (Dirk Busch Official Site)

Ohne Wenn und Aber: Dirk Busch (Dirk Busch Official Site)

Als Komponist, Texter und Produzent wolle er indes weitermachen, wenn auch vermehrt in den Vereinigten Staaten. Ferner betonte Dirk Busch mehrfach, dass es sich bei seinem neuen Album und das letzte in deutscher Sprache handelt. Wer den zweiundsechzigjährigen Entertainer und Soziologen kennt, der weiß, dass Dirk Busch auch auf Englisch und Italienisch zu singen pflegt. Und könnte nun darauf schließen, dass es auch in Zukunft neue Veröffentlichungen des Sängers Dirk Busch geben wird, nur eben nicht auf Deutsch.

Zum Scherzen aufgelegt, entspannt, bescheiden und absolut unsentimental berichtete das Multitalent von seinen Beweggründen. Er habe über vierhundert Songs in seiner Muttersprache geschrieben, das müsse nun reichen, es sei in dieser Hinsicht alles gesagt. Auch die Bühne vermisse er nicht im Geringsten, er gehöre halt nicht zu jenen Künstlern, die nicht davon lassen könnten. Und er gehört auch nicht jener Fraktion an, die sich immer wieder nur selbst wiederholen.

Nie wieder live (Dirk Busch Official Site)

Nie wieder live (Dirk Busch Official Site)

Mit seinem neuen Album sei er sehr zufrieden, doch „ich kann und will jetzt nicht behaupten, dass es meine beste Platte ist“, auch mit derartigen Aussagen unterscheidet er sich auf erfrischende Weise von vielen seiner Kollegen. Die während des Schlagerabends gebotenen Kostproben, zeugten von einer ausgewogenen Mischung aus humoriger Alltagsbetrachtung und vergleichsweise ernsthaft-melancholischen Nuancen. Musikalisch scheint auch das 28. Album des gebürtigen Dithmarscheners eine runde Sache geworden zu sein: mit erlesenen Gitarrensounds und wohl dosierten Arrangements. Eigentlich doch schade, dass Dirk Busch sein neues Werk nicht live vorstellen wird. Doch seiner Entscheidung gebührt der Respekt seiner Fans.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!