Sensationelle Debuts auf Deezer

Virgin Classics ganz weit vorne

Das französisch-russische Online-Musikportal Deezer war in letzter Zeit schon für so manch Überraschung gut. Doch nun schlägt es 13: Statt die altbekannten Mainstream-Acts per Mail hervorzuheben, teilt das Portal folgendes mit: die „Winner“ in Sachen Klicks sind Wallflower feat. Fink, Slumville Sunrise, sowie eine Virgin Records Compilation und, man ist geneigt, „klar doch“ zu sagen, The Velvet Underground. Klare Ansage an all die Mitläufer, auch an die der nur schreibenden Zunft, die sich die Kandare der kommerziellen Kapitulation devot anlegen wollen …

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Super-Klicks: Virgin (virgin records)

Super-Klicks: Virgin (virgin records)

Als Mike Oldfield als Knabe seine Kantaten einspielte, ohne Sinn und Struktur, gelangweilt von seinem Job als Studio-Musiker, war nicht abzusehen, dass er gemeinsam mit der Stewardess Richard Branson ein Label von Weltrang aus der Taufe heben würde, das bis heute die Menschen berührt und sogar ins All zu transferieren verspricht.

Es ist Bransons unternehmerischen Genius zu verdanken, dass infolge des Mega-Sellers „Tubular Bells“ Acts bei ihm signen konnten, die von Underground / Unbekannt bis längst etabliert reichten: von Heaven 17, XTC, Sex Pistols … bis hin zu Phil Collins, Bryan Ferry – oder dem Culture Club, den Simple Minds oder Human League, die durch die offene Label-Politik der Jungfrau erst zu dem werden konnten, was sie noch heute sind: Klassiker, die sich nach wie vor bestens verkaufen, Geld machen, Klicks generieren und so weiter.

Branson hatte (und hat) verstanden, dass es nichts bringt, das Establishment untertänig zu bedienen, er hat(te) kapiert, dass Profit nur verspricht, was neu, anders und geil ist, beziehungsweise geil macht. Insofern kann das Resultat der jüngsten Deezer-Klick-Erhebung kaum verwundern: Gefragt sind der neue heiße Scheiß (Indie-Sachen), Bandbreite (Virgin) und Klassiker (Velvet Underground). Von Reggea (UB 40) bis HipHop (McLaren) brachte die Jungfrau das Beste aller Welten zur Geltung, der Sampler ist ein Genuss … Vorbild für alle, die sich durch Vielfalt und Offenheit einen veritablen Namen machen möchten. Andersrum: In der höchsten Not bringt der goldene Mittelweg den Tod.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!