Neues von „Buschido“

Anzeige gegen Bushido wegen „Kiefernbruchs“

Ja, sie haben richtig gelesen: Bushido muss sich nicht etwa wegen einer Prügelei und einem schmerzlich zugefügten Kieferbruch, sondern wegen rechtswidriger Rodungen auf seinem Grundstück verantworten.

In puncto Skandalmeldungen steht Rapper Bushido seinem amerikanischen Vorbild Miley Cyrus damit in nichts nach. Neueste Meldungen zufolge soll der 35-Jährige wegen der übermäßigen Abholzung von Kiefern ins Visier der Forstbehörde geraten sein. Verantwortlich hierfür scheinen die neuen Nachbarn des Skandal-Rappers zu sein.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Quelle: Josef Fischnaller

Wo gehobelt wird, da fallen Kiefern: Bushido / Quelle: Josef Fischnaller

Von jedem hätte man eine Anzeige gegen den ständig pöbelnden und Skandale heraufbeschwörenden Bushido erwartet, aber wohl nicht gerade von der brandenburgischen Forstverwaltung.

Laut einer aktuellen Meldung der„BZ am Sonntag“ sollen auf Bushidos Villengrundstück im brandenburgischen Kleinmachnow übermäßig viele Kiefernbäume gefällt worden sein.

Doch so neu scheint der Vorfall gar nicht zu sein: Bereits im Dezember 2012 wurde von Seiten der zuständigen Behörden Anzeige gegen den Musiker erstattet.

Bevor Bushido sein Quartier auf dem 16000 Quadratmeter großen Grundstück in Potsdam-Mittelmark bezog, wohnte der 35-Jährige in Berlin-Lichterfelde. Seit Herbst 2011 ist er im Besitz des genannten Grundstücks und der beiden dazugehörigen Villen.

Leider kann der Ehemann und Vater das Anwesen nun nicht mehr nach seinen Wünschen und Vorstellungen ausbauen. Wie der „Holzfall Bushido“ weiter behandelt werden wird, bleibt abzuwarten.

Weiterlesen:

Bushido stänkert weiter gegen Prince Kay One
Bushido gewinnt vor Berliner Landgericht gegen Ex-Kumpel

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Peter Geuze

Lebt und arbeitet als Musiker, Musiklehrer und freiberuflicher Musikredakteur in Leipzig. Lieblingsthema ist rockige Gitarrenmusik, aber auch für andere Klänge hat er stets ein offenes Ohr.