Im Dutzend besser

Adel Tawil auf Solopfaden mit „Lieder“: Muss man das Rad neu erfinden?

Hochgelobt, tief gefallen, wieder aufgestanden: Adel Tawil / Foto: Olaf Heine

Hochgelobt, tief gefallen, wieder aufgestanden: Adel Tawil / Foto: Olaf Heine

Bestes Beispiel dafür und gleichzeitig Highlight des Albums ist der Song „Aschenflug“, den der 35-Jährige mit den Rappern Sido und Prinz Pi aufgenommen hat. Könnte für popgewöhnte Ohren grausig klingen, tut es aber nicht, denn Adel Tawils soulige, weiche Stimme kommt im Kontrast zum Berliner Straßenrap erst richtig zur Geltung – unweigerlich eine Erinnerung an Eminems „Stan“ mit Didos wundervollem Refrain.

Erster Soloausflug kein Aschenflug

Adel Tawil hat in seinem Leben viel mitgemacht, wurde durch die Mangel gedreht, hochgelobt und fallengelassen und ist immer wieder auf den Füßen gelandet. „Lieder“ ist das Produkt dieser schlaglochreichen Reise und muss deshalb auch nicht die Neuerfindung des Rades sein. 13 persönliche Popsongs plus ein Bonustrack sind allesamt gelungen, klingen hier und da nach Ich + Ich, überraschen an einigen Stellen, befremden an anderen, bedienen Klischees und sind mit einer Portion Pathos garniert. Was kann man mehr von einem Adel-Tawil-Album erwarten?

Das Album „Lieder“ von Adel Tawil ist seit dem 8. November 2013 erhältlich. Im Frühjahr 2014 geht der Sänger dann solo auf Tour:

21.03.2014 München, Olympiahalle München
22.03.2014 Wien, Wiener Stadthalle
24.03.2014 Freiburg, Rothaus Arena
25.03.2014 Stuttgart, Porsche-Arena
27.03.2014 Hannover, TUI Arena
28.03.2014 Schwerin, Sport- und Kongresshalle
29.03.2014 Berlin, O2 World Berlin
31.03.2014 Magdeburg, Getec Arena Magdeburg
01.04.2014 Köln, Lanxess Arena
03.04.2014 Hamburg, O2 World Hamburg
04.04.2014 Oberhausen, König-Pilsener-Arena
05.04.2014 Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherung
07.04.2014 Leipzig, Arena Leipzig
08.04.2014 Chemnitz, Chemnitz Arena
09.04.2014 Saarbrücken, Saarlandhalle Saarbrücken
11.04.2014 Frankfurt, Festhalle Frankfurt
12.04.2014 Erfurt, Messehalle Erfurt
13.04.2014 Halle/Westfalen, Gerry-Weber-Stadion

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Kathrin Tschorn

Kathrin Tschorn | Freiberufliche Musikredakteurin und Lektorin, beheimatet in Berlin. Stets Musik aus den Bereichen Pop, Rock, Indie, Jazz sowie allem dazwischen auf den Ohren und eine Tastatur unter den Fingern.