Musik als Auflehnung: Regimekritiker Ai Weiwei mit Heavy-Metal-Album

Heavy Metal ist seit seinen Ursprüngen in den Sechziger- und Siebzigerjahren eine Ausdruck von Auflehnung und Rebellion. Und in China scheint das umso mehr zu gelten. Dort nämlich hat der mittlerweile berühmte Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei jetzt eine Heavy-Metal-CD aufgenommen. Das Album trägt den Namen „Divina Commedia“, schon Anfang April 2013 soll der schwer rockende Silberling erscheinen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Der chinesische Regimekritiker Ai Weiwei hat ein Heavy-Metal-Album aufgenommen. Bild: Ai Weiwei

Der chinesische Regimekritiker Ai Weiwei hat ein Heavy-Metal-Album aufgenommen. Bild: Ai Weiwei

Und die Lyrics, die sich der Chinese ersonnen hat, sind genauso hart wie der Sound. Denn auch auf dem Longplayer hält der Dissident mit Anklagen gegen das kommunistische Regime im Reich der Mitte nicht hinterm Berg.

Die Texte seiner Songs beschreiben seine Verhaftung durch die chinesischen Behörden im Jahr 2011 und seinen Aufenthalt im Gefängnis für geschlagene drei Monate. Heute befindet sich Weiwei unter harschen Auflagen auf Kaution auf freiem Fuß.

Zwei der Tracks gehen als eine Hommage an seinen Landsmann und Menschenrechts-Aktivisten Chen Guacheng durch. Der blinde Menschenrechtler wurde 2006 von der chinesischen Polizei verhaftet und 2010 nach viereinhalb Jahren in einen Hausarrest entlassen. Während dieser Zeit wurden Chen und seine Familie mehrfach von Schlägertrupps der Regierung krankenhausreif geprügelt, bevor dem heute 41-jährigen schließlich die Ausreise in die USA gelang.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Thomas Mendle

Freier Journalist und Autor. Lebt nach Zwischenstationen in Tübingen, Phoenix/Arizona und Bonn in Düsseldorf und arbeitet für mehrere große Tageszeitungen sowie für die dpa. Rock, Hard Rock und Heavy Metal gehören ebenso zu seinen Spezialgebieten wie Auto und Motorrad.