Die 27. Staffel „Großstadtrevier“ geht an den Start

„Wenn der Schutzmann ums Eck kommt…“

Seit April dieses Jahres stehen Jan Fedder, Jens Müchow, Saskia Fischer und Co. wieder vor der Kamera, damit es bei der ARD-Kultserie „Großstadtrevier“ weiter gehen kann, die vor knapp 27 Jahren erstmals über den Bildschirm flimmerte. Insgesamt 16 neue Folgen entstehen bis voraussichtlich Ende Dezember, Staffelstart im TV ist am kommenden Montag, den 25. November um 18.50 Uhr.
Dass Jan Fedder als Dirk Matthies wieder mit von der Partie ist, dürfte nicht nur seinen Fans behagen. Auch seinem Partner im Streifenwagen, Paul Dänning (Jens Münchow), wird mehr als ein Stein vom Herzen fallen. Denn damit ist die Zeit vorbei, in der ihn sein

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule
Kollege Hanno Harmisch (Peter Lohmeyer) einfach auf der Straße hat stehen lassen, um eigenständig gegen den Tahani-Clan zu ermitteln.

Die Crew vom "Großstadtrevier" - Bild: ARD/Thorsten Jander

Die Crew vom „Großstadtrevier“ – Bild: ARD/Thorsten Jander

Hinzu kommt: Dirk Matthies ist definitiv die Seele des 14. Kommissariats. Mit seiner humorvoll-bärbeißigen Art hat er während seiner Karriere die Herzen der Zuschauer erobert – und sich im Verlauf von über zwei Jahrzehnten obendrein zum Dreh- und Angelpunkt des 14. Kommissariats auf dem Hamburger Kiez entwickelt.
Das ist auch seinen übrigen Kollegen bewusst: Kommissariatsleiterin Frau Küppers (Saskia Fischer), „Harry“ Möller (Maria Ketikidou) und Mads Thomsen (Mads Hjulmand), Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz), Daniel Schirmer (Sven Fricke) und natürlich Hannes Krabbe (Marc Zwinz), die sich über die Rückkehr ihres Kollegen freuen.
Und man darf gespannt sein, welche Aufgaben auf das Team im Revier so warten. Da gibt es einen Anschlag auf einen Star im hamburger Musicalmilieu und auf der Internationalen Gartenschau Hamburg wird einen Hanfplantage entdeckt. Ausgerechnet in der Stadt, in der die „Fab Four“ fernab ihrer Heimat Liverpool ihre Weltkarriere gestartet haben, verschwindet eine Beatles-Devotionalie, und in die Welt der Modelleisenbahnen in der Speicherstadt führt das mysteriöse Verschwinden eines Modellbau-Nerds.
Damit nicht genug, hat Dirk Matthis noch eine Rechnung mit dem zwielichtigen Anwalt Dr. Wentz (Tim Grobe) offen, von dem der Polizeioberkommissar weiß, dass er seine Finger in kriminellen Geschäften hat. Gleich in der ersten der neuen Folge – „Der zweite Mann“ – wittert Dirk seine Chance, dem dubiosen Juristen endlich das Handwerk zu legen.

Dirk Matthies (Jan Fedder, M.) mit Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz, r.) und Paul Dänning (Jens Münchow, l.) - Bild: ARD/Thorsten Jander

Dirk Matthies (Jan Fedder, M.) mit Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz, r.) und Paul Dänning (Jens Münchow, l.) – Bild: ARD/Thorsten Jander

Doch es kommt noch dicker. Denn im Verlauf der folgenden Episoden des „Großstadtrevier“ halst sich Dirk Matthies eine Untersuchung der Polizeibehörde auf, die überprüfen soll, ob er für den Polizeidienst noch tragbar ist. Und dann passiert auch noch etwas Unfassbares, was Dirks Welt endgültig ins Wanken bringt. Daraus resultiert schließlich seine weitreichende Entscheidung, seine Uniform auszuziehen. Doch aus seiner Haut kann er nicht so schnell schlüpfen und so bleibt er dem Kiez als Milieu-Ermittler erhalten.
Episodenrollen haben übrigens einige Prominente wie Bettina Tietjen, Jörg Pilawa, Karl Dall, Carlo von Tiedemann und Rocko Schamoni übernommen. Ein weiteres Highlight: Saskia Fischer wird gemeinsam mit ihrer Mutter Nicole Heesters in der Folge „Ein Schlag ins Gesicht“ zu sehen sein.
„Großstadtrevier“ – 2005 mit der Goldenen Kamera als beste Kultserie ausgezeichnet: Immer montags um 18.50 Uhr im Ersten.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!