Stadionkompatibler Dunkelrock im Linkin-Park-Dunstkreis

Darkhaus – „My Only Shelter“

Der Name Rupert Keplinger ist hierzulande zumindest in Musikerkreisen eine Bank. Der Bassist hat schon mit jedem Musik gemacht. Hauptsächlich im Deutsch-Rock-Bereich, vor allem bei Der W und Eisbrecher, aber auch bei Peter Maffay wirkte er mit. Vielleicht ist das der Grund, warum der Junge nun mit seiner eigenen Band Darkhaus und ihrem ersten Album „My Only Shelter“ einen zwar angedunkelten Rock aus dem Ärmel schüttelt, diesen aber extrem auf Radiotauglichkeit gebürstet hat.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Ein vielversprechendes Debüt. Darkhaus "My nly Shelter" (Quelle: Oblivion)

Ein vielversprechendes Debüt: Darkhaus „My Only Shelter“ (Quelle: Oblivion)

Daran ist eigentlich nichts auszusetzen. Fans von Sunrise Avenue und entfernt auch Linkin Park werden sich schnell mit den sauber produzierten Stücken anfreunden. Wer aus der Gothic-Ecke kommt und auf ein kleines Genre-Wunder hofft (immerhin spielen noch zwei Jungs von Pro-Pain mit bei Darkhaus), wird enttäuscht sein ob des eher schwach ausgeprägten Gruftie-Sounds.

Aber damit tut man der Band vielleicht etwas unrecht. Denn Darkhaus können schon wie bei „Hours Of Need“ mit rammsteinigen Gitarren-Riffs ziemlich Druck aufbauen. Vorzuwerfen wäre ihnen nur, dass der mit einigen Synthie-Spielereien aufgehübschte Dunkel-Rock selbst noch nicht so richtig weiß, wohin es gehen soll.

Von diesen Irrungen und Wirrungen mal abgesehen, ist das Talent Keplingers unverkennbar. Er gehört zweifelsohne zu den talentiertesten Musikern in Deutschland, die etwas auf der Pfanne haben. Darum betrachten wir „My Onyl Shelter“ einfach als das, was es ist: ein Ausprobieren, eine Suche. Finden werden sich Darkhaus dann auf dem zweiten Album. Bis dahin sollten keine voreiligen Schlüsse gezogen werden.

VÖ: 22.11.2013 (Oblivion/SPV)

Hier das Video zu „Ghost“

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Daniel Dreßler

Freier Musikjournalist und Radiomoderator aus München. Befürworter der alternativen im Allgemeinen und der elektronischen Klangkunst im Besonderen. Der Strom macht die Musik!