"Männer sind schuld" bei RTL

Mario Barth und die Frauen

Mario Barth ist ein Phänomen. Er gehört zu den beliebtesten deutschen Spaßmachern und füllt ganze Stadien. Unter den Comedians ist er der Rockstar. Kaum betritt es die Bühne, tobt das Publikum – Mariomania. Zurzeit  tourt er sein neustes Programm: „Männer sind schuld, sagen die Frauen“. Er bleibt bei seinem Lieblingsthema, was nicht weiter verwundert. Warum ein Thema aufgeben, wenn es so gut und erfolgreich läuft.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Mario Barth live! Männer sind schuld, sagen die Frauen (c) RTL / Ralph Larmann

Mario Barth live! Männer sind schuld, sagen die Frauen (c) RTL / Ralph Larmann

Mario Barth ist auch der nette Typ aus unserem Kiez. Wir können uns gut vorstellen, wie er in unsere Eckkneipe tritt, mit einem breiten Grinsen auf unseren Tisch zusteuert, noch kurz im Hinsetzen der Kellnerin einen Wink gibt und sofort loslegt. „Mir is da gerade wat passiert, dat globt ihr nicht!“ Er schüttelt den Kopf und muss selber lachen, „Wahre Geschichte, kein Witz…“ Wir beugen uns alle ein Stück nach vorne, hängen an seinen Lippen, um der so spannend vorbereiteten Geschichte zu lauschen… warten auf den Kracher.

Das ist Teil des Rezepts –  dieses Wecken einer Erwartungshaltung, dieses ständige „Achtung jetzt kommt et!“

Inhaltlich dreht sich wieder alles um den ganz normalen Wahnsinn zwischen Männern und Frauen, meist gekleidet in Geschichten von seiner Freundin. Stories, die dann in der Schlussbetrachtung oft ins Allgemeine gedreht werden. Männer sind eben schuld und das sagen die Frauen. Barth ist massenkompatibel, weil sich fast jeder in der überschaubaren Welt des Privaten wiederfinden kann und sein Spott nett bleibt und niemals wirklich böswillig ist.

Natürlich kann man ihm vorwerfen, dass er endlos auf Klischees herumreitet. Und ja, das tut er ausgiebig, aber wie sagte doch mein alter Filmdozent damals: „Was ist denn das Klischee anderes, als die Verdichtung der Wahrheit.“

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Mick Baltes

Jahrgang 1962, studierte Politikwissenschaft und Kunst in Duisburg. Hat Spaß an Blues, Rock und gutem Songwriting. Ist Cineast und TV-Junkie. Arbeitet als Redakteur und Webdesigner.