Wer wird Millionär

Lisa Loch spielt um den Hauptgewinn

Dass der Student Benjamin Schmitz 125.000 Euro am Montag bei Günter Jauchs „Wer wird Millionär“ gewonnen hat, ist fast nebensächlich. Viel interessanter ist die aktuelle Kandidatin Lisa Loch. Moment, der Name, da war doch was. Genau, die Lisa Loch, die 2001 Stefan Raab in seiner Sendung „TV Total“ so verarscht hat.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule
Lisa Loch steht jetzt bei 2000 Euro. Foto: VOX Promi-Dinner

Lisa Loch steht jetzt bei 2000 Euro. Foto: VOX Promi-Dinner

Spektakulär war schon der Gewinn von Benjamin Schmitz. Der sympathische Student und Seilspringer scheiterte an der 500.000 Euro Frage, konnte aber 125.000 Euro mitnehmen, obwohl Günther Jauch erst irrtümlich zum 64.000 Euro Gewinn gratulierte. Schmitz scheiterte an der Frage, was die „Valsalva Methode“ ist. Von der richtigen Antwort hatte er keinen blassen Schimmer. Mit der „Valsava Methode“ bezeichnet man den Druckausgleich im Flugzeug oder unter Wasser durch Zuhalten der Nase. Nachdem der nette Student den Platz für einen neuen Kandidaten frei machte, kam die große Überraschung. Lisa Loch nahm auf dem Kandidatenstuhl platz.
Eben die Lisa Loch, die Stefan Raab 2001 in seiner „TV-Total Show“ wochenlang mit ihrem Namen verarschte. Damals hatte die 17-jährige „Miss Rhein-Ruhr“ den Showmaster auf 70.000 Euro Schmerzensgeld verklagt und den Prozess gewonnen. Heute lebt die blonde selbstbewusste Frau in Köln. Nach einem abgeschlossenem BWL-Studium promoviert sie zurzeit in Medienökonomie zum Thema: „Reziproke Effekte von Prominenz auf Rezipienten und Medieninhalte aus medienökonomischer Perspektive“. Ihr Studentenleben finanziert die blonde Doktorandin durch Modeljobs und Vorträge zum Thema Mobbing. „Ich habe mit Öffentlichkeit kein Problem mehr. Damals hieß es, schau mal, das ist die, die vom Raab veräppelt wird. Heute heißt es, das ist die, die es Raab gezeigt hat“, so die blonde Wahlkölnerin. Zum Ende der Show steht Lisa Loch jetzt bei 2.000 Euro, spielt die Risikovariante und hat noch alle Joker. Mal sehen, ob Günther Jauch am kommenden Freitag seine attraktive Kandidatin mal nach ihrer Vergangenheit in den Medien anspricht.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Guido Kaiser

Guido Kaiser | Studium: Germanistik und Medienwissenschaften - Beruf: Redakteur für verschiedene TV-, Print- und Online Medien - Tätigkeit: Presse-, Medien- und Marketingberatung - Hobbys: Musik verschiedenster Stile, Sport - besonders Fußball, Hunde