Alexa Hennig von Lange: Lässt sich der perfekte Mann basteln?

Ach, wenn das nur so einfach wäre: Ein paar Handgriffe hier, ein paar dort – und fertig ist der perfekte Mann. Einen Nachteil hat er dann aber doch, der perfekte Mann: Er ist aus Wachs und kein bisschen lebendig.

Alexa Hennig von Lange schildert in ihrem neuen Roman „Leichte Turbulenzen“ auf humorvolle Weise, dass es manchmal nicht ganz einfach ist, die Liebe ins Leben zu lassen. Dabei gelingt es ihr, mit leichter Hand auch ernste Themen lesbar zu verpacken.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Alexa Hennig von Lange lässt ihre Protagonistin nicht gleich die große Liebe finden. Foto: Thomas Koy

Alexa Hennig von Lange lässt ihre Protagonistin nicht gleich die große Liebe finden. Foto: Thomas Koy

Ivy, die Protagonistin des Romans, ist von der Liebe enttäuscht, aber ansonsten glücklich. Sie mag ihre Arbeit bei Madame Tussaud in London, wo sie Wachsfiguren modelliert.

Ihr Chef ist begeistert von ihrer Arbeit und ihr Kollege unterstützt sie in allen Lebenslagen. Auch ihrer impulsiven Schwester und ihrem hilfsbereiten Vater ist sie sehr verbunden. Wenn da nur nicht die Liebe wäre. Aber die verrückte Idee, sich einen Mann zu modellieren, öffnet ihr die Augen für das, was im Leben wichtig ist. Und dazu gehört auch die Liebe, die schließlich mit Wucht in ihr Leben tritt.

Alexa Hennig von Lange sorgte bereits Ende der 90er Jahre mit ihrem Debütroman „Relax“ für Furore. Ihr Erstlingswerk, in dem es ums Erwachsenwerden, um Sex und Drogen geht, machte sie schlagartig zu einer der erfolgreichsten Autorinnen ihrer Generation.

Am 16. April liest Alexa Hennig von Lange um 19.30 Uhr im Gulfhaus in Vechta aus ihrem neuen Roman „Leichte Turbulenzen“.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Marie-Chantal Tajdel

Über Marie-Chantal Tajdel: Freie Journalistin/Autorin. Tätig für verschiedene Tages- und Wochenzeitungen in Norddeutschland. Vorlieben: Querbeet von Klassik und Barock über Oper und Chormusik bis zu Alternative, Punk Rock und Metall - nur handgemacht muss die Musik sein. Außerdem eine Liebe zu Kunst, Literatur, Theater - und fürs Segeln.