Outing

Robbie Williams: „Ich bin zu 49 Prozent schwul.“

Robbie Williams dürfte mit über 70 Millionen verkauften Tonträgern einer der erfolgreichsten Popstars der Welt sein. Auch sein neues Album „Swing Both Ways“ landete direkt an der Spitze der Charts. Doch schon zu Take That Zeiten machten Gerüchte die Runde, dass Robbie vielleicht homosexuell sein könnte. Gegenüber dem Magazin „Männer“ gestand Robbie Williams jetzt: „Ich bin zu 49 Prozent schwul.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Robbie Williams (Foto: Universal Music)

Robbie Williams (Foto: Universal Music)

Natürlich schwingt bei diesem Geständnis jede Menge Koketterie mit. „Ich bin also schwul„, erzählte Robbie weiter, „Mal abgesehen von der Sache mit dem Sex und dem Küssen von Männern.“ Laut Robbie mag er eher „Zeug“, das oft mit Homosexuellen in Verbindung gebracht werde: Doppeldeutigkeit, albern und theatralisch sein sowie Musicals.

Zu 50 Prozent schwul würde Robbie Williams sich absichtlich nicht bezeichnen, „Weil das implizieren würde, dass ich Spaß mit Penissen haben müsste. Aber das habe ich nicht.“, so der britische Popstar. Robbie gab aber außerdem zu Protokoll, dass er sich schon gewünscht hätte, dass das anders wäre, denn dann hätte er laut eigener Aussage in seiner wilden Zeit bei Männern eine 100prozentige Trefferquote gehabt. Robbie Williams: „Ich weiß, dass das so ist.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Jan Schröder

Musikredakteur im Independent-Bereich und Cineast.