Nichts als die Wahrheit?

Heute spricht Bushido bei „Taff“

Der Rapper Krieg zwischen Anis Mohamed Youssef Ferchichi, alias Bushido, und seinem ehemaligen Kollegen Prince Kay One startet in eine neue Runde. Jetzt schaltet sich die Boulevardpresse ein und versucht Licht ins Dunkel der Anschuldigungen zu bringen. In seinem Diss-Track „Leben und Tod des Kenneth Glöckler“ behauptet der Berliner Rapper: „Erinnere dich an 2008 – du hast auf dem Scheisshaus gesucked bei Lorielle.“

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule
Auszug eines Tweets zwischen Kay One und Bushido bei Twitter. Foto: Twitter-Screenshot

Auszug eines Tweets zwischen Kay One und Bushido bei Twitter. Foto: Twitter-Screenshot

Gemeint ist die Transsexuelle Lorielle London, die sicher vielen Zuschauern der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ auch noch als Lorenzo Woodard bekannt ist. Die 29-jährige, befragt zu dem besagten Bushido Textauszug: „Das ist absoluter Quatsch, ich habe den damals nur einmal auf dem Roten Teppich gesehen. Das ist ein schlechter Scherz.“ Auch die Anschuldigungen, dass Kay One Sex mit Minderjährigen hatte, werden von der Springer-Presse entkräftet. Sogar, das von Bushido im Netz gepushte Telefongespräch, in dem Kay One mit einem engen Freund über Koks, Angst und Bushido spricht, soll ein Fake sein.
Bushido selbst twitterte zum Inhalt des Artikels: „Der heutige Bild Artikel is ein verzweifelter Versuch Kays Karriere zu retten! Doch der Zug ist abgefahren liebe Bild!“ Auch für die Springer-Presse hat der ruppige Rapper noch ein Statement: „keine Sorge liebe Bild im nächsten Video hab ich ihnen schon ein paar Zeilen reserviert.“ Heute gibt es vielleicht ein wenig mehr Klarheit im Rapper-Diss. Dann will „King Bushido“ sich höchstpersönlich ab 17 Uhr im Rahmen des Magazins „taff“ bei Pro7 zu der ganzen Geschichte äußern. In seinem „Making of“ zum Video „Leben und Tod des Kenneth Glöckler“ gibt der Berliner Rapper und Familienvater schon einige Einblicke, warum er das Video so angelegt hat. Und warum er so eine Location und die Art der Filmaufnahmen gewählt hat. Natürlich wollte Bushido wieder einmal provozieren. Kommentar eines anscheinend älteren Facebook Mitglieds: „Beef sollte man untereinander klären …gebt euch auf die Nase und geht danach ne Milch trinken“ – recht so!

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Guido Kaiser

Guido Kaiser | Studium: Germanistik und Medienwissenschaften - Beruf: Redakteur für verschiedene TV-, Print- und Online Medien - Tätigkeit: Presse-, Medien- und Marketingberatung - Hobbys: Musik verschiedenster Stile, Sport - besonders Fußball, Hunde