Musikalisches Kalenderblatt

Der Vater der Oper – zum Todestag von Claudio Monteverdi

Heute vor 370 Jahren, am 29. November 1643, starb in Venedig der italienische Komponist Claudio Monteverdi. Das sollte für alle Opernfreunde ein Anlass sein, sich dieses 1567 in Cremona geborenen Musikers zu erinnern. Denn seine Verdienste um die Geschichte der Oper sind kaum zu überschätzen. Mit seinem Werk führte er die noch junge Gattung zu ihrem ersten Höhepunkt und verhalf ihr zum Durchbruch. Noch heute sind seine erhaltenen Opern „L’Orfeo“, „L’incoronazione di Poppea“ und „Il ritorno d’Ulisse in patria“ fester Bestandteil des Repertoires.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Claudio Monteverdi, anonyme Kopie eines Gemäldes von Bernardo Strozzi (1581–1644) (Quelle: Wikimedia Commons)

Claudio Monteverdi, anonyme Kopie eines Gemäldes von Bernardo Strozzi (1581–1644) (Quelle: Wikimedia Commons)

Aber auch seine Madrigale und seine Kirchenkompositionen sichern ihm einen Ehrenplatz in der Musikgeschichte. Seine erste musikalische Ausbildung erhielt Monteverdi bei Marc’ Antonio Ingegneri, dem Kapellmeister an der Kathedrale seiner Heimatstadt Cremona. Schon mit fünfzehn Jahren veröffentlichte Monteverdi mit der Sammlung „Sacrae cantiunculae“ seine ersten Kompositionen. Wenig später folgte sein erstes Madrigalbuch.

1590 kam Monteverdi als Sänger und Violist an den Hof des Herzogs Vincenzo I. Gonzaga in Mantua. In dieser lombardischen Stadt entstanden vier weitere Madrigalbücher, hier wurde aber auch im Februar 1607 Monteverdis erste Oper aufgeführt. Dieses Ereignis markiert den Beginn der ersten Blütephase der Gattung Oper.

1613 wurde Monteverdi zum Kapellmeister am Markusdom von Venedig ernannt und bekleidete damit eines der wichtigsten musikalischen Ämter seiner Zeit. 1637 wurde in Venedig mit dem Teatro San Cassiano das erste öffentliche Opernhaus der Geschichte eröffnet. Mit seinen für Venedig komponierten Opern legte Monteverdi den Grundstein für die folgende Epoche der venezianischen Oper. Am 29. November 1643 starb er in der Lagunenstadt, für deren Musikkultur er soviel geleistet hatte.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!