Batman vs. Superman

Ben Affleck: „Der neue Batman wird eine ältere und weisere Version sein.“

Als bekannt wurde, dass Ben Affleck den Fledermaus-Mann Batman im Superhelden Spektakel Batman vs. Superman spielen wird, war der Unmut der Fans groß. Verständlich, denn schließlich verkörperte Vorgänger Christian Bale die Rolle nahezu perfekt. Hinzu kam, dass Affleck mit Daredevil schon mal einen Superhelden-Film gedreht hat, den er laut eigener Aussage heute bereut. Nun sprach der Argo-Regisseur und Oscarpreisträger über seine Rolle als Batman und den Unmut der Fans. 

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Ben Affleck in dem Film "Argo" (Foto: Warner Bros.)

Ben Affleck in dem Film „Argo“ (Foto: Warner Bros.)

“Als sie mich fragten, ob ich Batman sein möchte, sagte ich ihnen, dass ich mich selbst nicht in der Rolle sehe und wohl ablehnen werde“, sagte Affleck gegenüber Deadline. Erst ein Gespräch mit Regisseur Zack Snyder und Co-Autor David S. Goyer konnte Affleck überzeugen, „Sie sagten, ich würde gut in die Rolle passen, so, wie sie an den Charater herangehen wollen und baten mich, mir anzuschauen, was Drehbuchautor/Regisseur Zack Snyder vorhat. Das Zeug war unglaublich.“

Zu dem Unterschied zwischen dem alten und dem neuen Batman äußerte sich Ben Affleck folgendermaßen: “Ich will nicht zuviel verraten, aber die Idee ist es, Batman auf einem Wege neu zu definieren, dass er nicht mit Bale und Christopher Nolans Batman konkurriert, aber dennoch im Batman-Kanon existieren kann. Es wird eine ältere und weisere Version.“

Für den Unmut der Fans äußerte Ben Affleck sogar Verständnis. In einem Interview mit Entertainment Weekly sagte er: „Wenn man in den Bereich der Superhelden-Filme eintaucht, deren Charaktere jedermann seit langem bekannt sind, dann ist es doch nur natürlich, dass man auf viele vorgefasste Meinungen trifft, wie das Ganze auszusehen hat. Das verstehe und erkenne ich auch an.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Jan Schröder

Musikredakteur im Independent-Bereich und Cineast.