„The Real Bob Dylan“ erscheint am 22. März

„The Real Bob Dylan“ heißt das neueste Best-of-Album des wahrscheinlich einflussreichsten US-Folksängers des 20. Jahrhunderts. Es erscheint bei Sony Music am 22. März und enthält auf drei CDs insgesamt 44 Titel. Die Songs umfassen einen Zeitraum von 1962 („Talkin’ New York“ und „Song To Woody“ vom ersten Studioalbum „Bob Dylan“) bis in die späten achtziger Jahre mit Songs von den Alben „Knocked Out Loaded“ (1986) mit dem „Brownsville Girl“, „Down In The Groove“ (1988) mit „Silvio“ und „Oh Mercy“ (1989) mit „Most Of The Time“.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Cover „The Real Bob Dylan“. Quelle: Sony Music

Ebenfalls für das 89er Album „Oh Mercy“ aufgenommen wurde das Stück „Series Of Dreams“, das allerdings nach Absprache mit dem Produzenten Daniel Lanois damals nicht aufgenommen wurde. Erst zwei Jahre später wurde der Song auf „The Bootleg Series Volumes 1-3 (Rare & Unreleased) 1961-1991“ veröffentlicht. Nun findet sich das Stück auch in der von Sony als Mid-Price-CD beworbenen Dreier-Box „The Real Bob Dylan“, die für schmales Geld bei Internet-Versendern vorbestellt werden kann.

Natürlich versammelt das Album viele unverzichtbare Dylan-Klassiker wie „The Times They Are A-Changing“ (1964), „Mr. Tambourine Man“, „Like A Rolling Stone“ (beide 1965), „The Mighty Quinn“ (1967), „Knockin’ On Heaven’s Door“ (1973), „Changing Of The Guards“ (1978) oder „Jokerman“ (1983). Ob man diese wirklich braucht, muss jeder für sich selbst beantworten. Der Dylan-Sammler wird sie kaufen, genauso der junge Dylan-Freund, der sich einen Überblick über das Schaffen des Sängers verschaffen möchte.

Bob Dylan: The Real Bob Dylan. 3 CDs, Columbia/Sony Music. Erscheinungsdatum: 22. März 2013

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Frank Behrens

Frank Behrens arbeitet als freier Journalist in der Nähe von Hamburg. Noten kann er keine lesen, aber Musik hören. Am liebsten Rock und Blues.