Saturday was a good day

Patrice im Bremer Schlachthof

PATRICE Tour „The Rising Of The Son“ ging am Samstag im `Kulturzentrum Schlachthof´ in die nächste Runde, das Event wollten sich eine ganze Menge Bremer nicht entgehen lassen. Der Sweggea Musiker brachte eine volle Halle in Bremen Findorff zum Singen, Tanzen und Lachen. Das macht glücklich.
Patrice live – eine Wonne für die Seele.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Am Wochenende hat der Sweggae Musiker Patrice das `Kulturzentrum Schlachthof´ live im Kulturzentrum Schlachthof in Bremen. (Foto: Mela)

Am Wochenende hat der Sweggae Musiker Patrice im `Kulturzentrum Schlachthof´ sein Album „The Rising Of The Son“ performt.                (Foto: Mela)

Der Mann hat eine Message
Patrice ist ein Mann mit Visionen, mit einer Idee davon, wie eine bessere Welt aussehen kann und wie wir zu dieser finden. In seinen Songs vom neuen Album „The Rising Of The Son“, singt er von der Liebe, Anerkennung, Dankbarkeit und dieser Lebensfreude, die er in seinen Songs, mit seinem Auftritt und in der gesamten Show am Samstag Abend so glaubwürdig repräsentiert.

 

… „We are hippies with guns hear them sing wadadadangdang
Music is my only weapon shoot to kill them with every song
We are hippies with guns hear them sing wadadadangdang
We may not live to see another sun 
live today like you can’t die and can´t done.“ 
(Auszug aus Patrice – „Hippies With Guns“)

Schwerpunkt der Tour ist das Album „The Rising Of The Son“, welches im August 2013 veröffentlicht wurde, aber auch Songs aus vergangenen Tagen fehlten nicht. Den Klassiker „Soulstorm“, der wohl auch jedem `Nicht-Patrice-Fan´ bekannt ist, gab er natürlich auch zum Besten.

Ein Weltverbesserer auf der Bühne,
mit jeder Menge Messages, die Patrice in Lyrics verpackt, reißt er das Publikum im Bremer `Schlachthof´mit und zeigt und lehrt uns gleichzeitig seine friedliche Sicht auf die Welt. Man spürt, Patrice ist ein Mann, der mit ganzer Seele Musik macht.

Er kommt vom Hip Hop, hat sich dort lange Zeit zu Hause gefühlt, war aber auch in Afrika und Jamaika unterwegs und hat sich von der traditionellen Musik vor Ort beeinflussen und inspirieren lassen. Heute profitiert nicht nur er von seinen Reisen, auch alle die ihm zuhören dürfen, lässt Patrice an seinem Horizont teilhaben.
Mit seinem Stil kreiert er eine ganz neue Art von Musik. Gentleman und Nneka sind sicherlich in einem Atemzug mit Patrice zu nennen, aber.. nur Patrice ist halt „Patrice“, an seinen Optimismus und seine Authentizität kommt so schnell keiner heran.

BANG BANG – I am making a ghost When my gun barrel smokes“  
das ist nur einer der vielen Songs, mit denen Patrice ein Konzert gab, an das man sich garantiert gerne wieder erinnert.
Wo man hin schaute, er machte die Besucher glücklich, wo man hin hörte, kamen einem Stimmen zu Ohren, welche die Songs von Patrice „von Herzen“ mitgesungen haben.
Die Songs, die Lebensfreude, die Größe sich so oft in den Hintergrund zu stellen und das Publikum, die Stimme der Halle sein zu lassen und seine Message, die wir durch die eigene Stimme, den eigenen Gesang, verinnerlichen, begründet den Fakt warum Patrice so einmalig ist.

Patrice zeigt bei seiner Tour sein Repertoire an Songs und seine facettenreiche Stimme. Er trifft die hohen und sensiblen Töne, aber genauso auch die tiefen, die in die Dunkelheit der Seele vordringen. Und auch sein Stil macht ihn zum Unikat, er spricht deutsch und englisch und singt mit dem Akzent „Patois“, der aus Jamaika stammt.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Mela Scheider

Geboren bin ich 1987 in Berlin, somit habe ich Teile meines Lebens in B-Town verbracht, andere Teile wiederum in Bremerhaven. In Berlin habe ich Journalismus studiert und habe im Bereich TV, Radio und Print gearbeitet.