Leipzig

Chiptune-Künstler „Timescratch“ live im Täubchenthal am 24.01.2014

Als handliche Spielekonsole der 90er-Jahre dürfte der Game Boy vielen Twens und Thirty-Somethings noch ein Begriff sein. Das man mit dem kultigen Handheld aber auch Musik machen kann, ist eine Errungenschaft der gegenwärtigen Musikszene.

„Timescratch“ nennt sich einer jener Musiker, die den Game Boy als Musikinstrument benutzen, um sich ein eigenes musikalisches Universum zu schaffen. Diese avantgardistische Musikrichtung hört auf den Namen „Chiptune“ und begeistert eben nicht nur Spiele-Nerds, sondern auch tanzaffine Menschen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Chiptuner Timescratch@work / Quelle: Thomas Helbig (flickr)

Chiptuner Timescratch@work / Quelle: Thomas Helbig (flickr)

Im Zusammenhang mit herumreisenden Bands wird immer wieder die Tetris-Melodie angestimmt, wenn die Gruppe ihr Equipment in den Bus räumt. Darüber kann „Timescratch“ nur herzhaft lachen. Der junge Mann reist wahlweise im Cinquecento oder Smart zu seinen Auftritten und nimmt die Gitarre nur noch sehr sporadisch zur Hand.

Was dabei herauskommt ist ein flirrender Wirbelsturm aus rastlosen Bits und nervös zuckenden Beats, der schon nach wenigen Sekunden seine ersten Opfer in Form von scheinbar willkürlich zappelnden Gliedmaßen fordert. Im Kopfkino springen fiktive Charaktere durch bunte Landschaften und am Ende des Welt geben Mario oder Wario High-Five.

Level completed, Timescratch!

Und als wäre das noch nicht genug hat das allseits bekannte Hamburger Elektro-Label Audiolith in Sachen Support seine Finger im Spiel: „Fuzz Galaxy Buzz“ heißt der neue derbe Scheiß und wird den Weg für „Timescratch“ freiclubben.

Wer sich also „Das Techno-Event nach Scooter live in der Arena“ nicht entgehen lassen will, sollte sich baldigst um Tickets bemühen.

Würde mich nicht wundern, wenn Alexander Marcus auch noch vorbeischaut.

Fr., 24.01.2014, Einlass: 23 Uhr
Konzert mit „Timescratch“ und „Fuzz Galaxy Buzz“ im Täubchenthal
Täubchenthal
Wachsmuthstraße 1
04229 Leipzig
Eintritt: VVK: 8,80 Euro / AK: n.a.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Peter Geuze

Lebt und arbeitet als Musiker, Musiklehrer und freiberuflicher Musikredakteur in Leipzig. Lieblingsthema ist rockige Gitarrenmusik, aber auch für andere Klänge hat er stets ein offenes Ohr.