Autoren-Archive: Dr. Hanns-Peter Mederer

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler in Erfurt, Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.
Kommentare deaktiviert für Who the heaven is …
Neues von nahezu Unbekannten

Who the heaven is …

Bratislava um 1770: Der schlesische Komponist Anton Zimmermann, dem ein nur knapp vierzigjähriges Leben beschieden war, tritt in Erscheinung und bestimmt maßgeblich den kulturellen Aufschwung …

Kommentare deaktiviert für Rhythmische Noblesse
Porträts brasilianischer Komponist/inn/en LI

Rhythmische Noblesse

Malazarte hieß seine einzige Oper, daneben schrieb er für das Musiktheater die Ballette Imbapara und Amaya. Sein Werk ist vergleichsweise von mittlerem Umfang, die Themen …

Kommentare deaktiviert für Stimmentausch und Zirkelkanon
In aller Kürze: Zum Profil der Chasse-Tradition

Stimmentausch und Zirkelkanon

Der Stimmentausch in einem polyphonen Satz kann als Ergebnis einer Stimmenkreuzung gesehen werden, doch handelt es sich in der Regel um das absichtsvolle Vertauschen von zwei Stimmen …

Kommentare deaktiviert für Dvořáks Programme
Zum Anlass des gestrigen Konzerts auf dem Münchner Odeonsplatz

Dvořáks Programme

Symphonische Dichtungen auf der Basis tschechischer Sagen, einige Stücke Kammermusik und die Symphonie Nr. 9 „Aus der Neuen Welt“: Dort, wo es um vorwiegend außermusikalische Programme …

Kommentare deaktiviert für Mon bel ami – je voy trop bien …
VocaMe nähert sich spätmittelalterlicher Vielstimmigkeit

Mon bel ami – je voy trop bien …

Um es gleich vorweg zu sagen: Originale Melodien aus der Feder der franko-italienischen Schriftstellerin Christine de Pizan liegen bei einer neueren Aufnahme des Ensembles VocaMe nicht …

Kommentare deaktiviert für Erfolgsgeschichten von mutigen Reisenden
Kanadas Klassik (vor und) in der Sattelzeit

Erfolgsgeschichten von mutigen Reisenden

Eher nebenberuflich machte im von Frankreich besetzten Teil des heutigen Kanada Louis Joillet (1645 – 1700) als erster klassisch ausgebildeter Komponist von sich reden, denn …

Kommentare deaktiviert für Fusion der Sphären
Töne aus den Staaten: Pennsylvania, Ohio, New York

Fusion der Sphären

Der Musikalienhändler Henry Kleber wirkte, was für gut ausgebildete Immigranten in den USA des 19. Jahrhunderts keineswegs ungewöhnlich war, in Lawrenceville – einem später eingemeindeten Stadtteil …

Kommentare deaktiviert für Ein naheliegender Kulturtransfer
Musik der Karibik LIII

Ein naheliegender Kulturtransfer

Die unter zur Tyrannei neigenden Präsidenten vorherrschende Armut auf Haiti mochte und mag viele zur Auswanderung bewegt haben. Insofern nimmt es nicht wunder, dass in den USA, …

Kommentare deaktiviert für Improvisationen und Monumente
Mit anspruchsvollem Programm im Gepäck

Improvisationen und Monumente

Jean-Luc Thellin, ehemaliger Student von Anne Froidebise am Königlichen Belgischen Konservatorium Brüssel, spielt in seinen Orgelkonzerten, die ihn des Öfteren weit(er) von Frankreich wegführen, gerne Improvisationen, deren …

Kommentare deaktiviert für Zweistimmig polyphon: Strands
Pfade durch die Musiklandschaft Australien LIII

Zweistimmig polyphon: Strands

Ähnlich wie man es von frühbarocker Kammermusik für ein Streichinstrument und Basso continuo her kennt, verlaufen die „Stränge“ in Elliott Gygers (*1968) vor ziemlich genau dreißig …

Seite 1 von 7312345...102030...Letzte »