Autoren-Archive: Dr. Hanns-Peter Mederer

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler aus München; Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.
03 September 2019,
Kommentare deaktiviert für Septemberlese
Zwei neue Einspielungen

Septemberlese

Themenorientierte Alben machen seit wenigen Jahren der Übermacht der künstlerzentrierten Aufnahmen durchaus kreative Konkurrenz. Demnächst erscheint Air Music in der Reihe der natürlich auch absatztechnisch …

30 August 2019,
Kommentare deaktiviert für Zwei Schwestern?
Die oder/und eine weitere Musikschaffende der Renaissance

Zwei Schwestern?

Ein seltener, vielleicht desto kniffligerer Fall für die Musikgeschichtsschreibung: War(en) es eine Frau oder zwei Schwestern, die als Komponistin(nen) sowohl das geistliche als auch das weltliche Repertoire …

28 August 2019,
Kommentare deaktiviert für Closed or Open Air in Down Under?
Pfade durch die Musiklandschaft Australien LXIV

Closed or Open Air in Down Under?

Im Herzen Sydneys gibt es ab 12. September dank des jährlich dort veranstalteten Fests, für das insbesondere die Türen des Museum of Contemporary Arts offenstehen, …

25 August 2019,
Kommentare deaktiviert für Zur Abkühlung
Klassik vom Süd- und Nordpol

Zur Abkühlung

An Tagen wie diesen, wenn das Eis selbst kurze Wegstrecken nicht mehr in festem Zustand durchhält, sollte vielleicht dem Gehör zur mentalen Erfrischung ein eisiger Cocktail entweder …

21 August 2019,
Kommentare deaktiviert für Kann der einzelne Ton schon Motivkern sein?
Überlegungen zu Ausgangspunkten des Komponierens

Kann der einzelne Ton schon Motivkern sein?

Bezeichnete Hugo Riemann das Motiv als ein Melodiebruchstück und „kleinste Einheit von selbstständiger Ausdrucksbedeutung“ in auftaktiger Folge, schränkte er damit seine Erscheinungsform deutlich ein, während …

19 August 2019,
Kommentare deaktiviert für Piano – bravissimo: Zwischen Jamaika und den Grenadinen
Musik der Karibik LXVI

Piano – bravissimo: Zwischen Jamaika und den Grenadinen

Neben Wim Statius Muller ist wohl Paul Shaw einer der populärsten lebenden Pianisten klassischer Provenienz aus der Karibik; der Jamaikaner gewann schon mit sechzehn Jahren den größten …

16 August 2019,
Kommentare deaktiviert für Opus clavicembalisticum muliebre
Spuren: Die Musik von Elizabeth Gambarini

Opus clavicembalisticum muliebre

Zu einer Zeit, in der die europäische „middle class“ infolge der Verselbstständigung des Bürgertums zunächst in den Städten deutlich anwuchs, erweiterte sich auch der kreativ-künstlerische Wirkungskreis …

14 August 2019,
Kommentare deaktiviert für Im Gleichtakt der Klangwelten
Porträts brasilianischer Komponist/inn/en LIX

Im Gleichtakt der Klangwelten

Diachrone Aspekte von Musik müssen dort in den Hintergrund rücken, wo es darum geht, die Fülle gleichzeitig existierender Genres und Formen darzustellen. Eben dieses Konzept passt …

12 August 2019,
Kommentare deaktiviert für Quer (und mit langem Atem) durchs Repertoire
Töne aus den Staaten: Michigan, Texas, Massachusetts

Quer (und mit langem Atem) durchs Repertoire

Symphonic Bands, unter dem alternativen Namen Concert Bands bekannt, erfreuten sich im Lauf der letzten beiden Jahrhunderte insbesondere in Nordamerika großer Popularität; gemeint sind genau festgelegte Zusammenstellungen …

10 August 2019,
Kommentare deaktiviert für Flammbares Relikt
Auftakt zu den 26. Erfurter Domstufen-Festspielen

Flammbares Relikt

Halb Detektivgeschichte, halb Krimi-Thriller präsentiert sich der Stoff des Romans Der Name der Rose fast vierzig Jahre nach seinem Erscheinen in anderer, so nicht überall erwarteter, …

Seite 10 von 100« Erste...89101112...203040...Letzte »