Autoren-Archive: Dr. Hanns-Peter Mederer

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler in Erfurt, Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.
Kommentare deaktiviert für Unverstaubt aus dem Museum
Aktuelle Musikliteratur

Unverstaubt aus dem Museum

Aneignung, Interpretation, Reflexion, Wiedererzählung, Aktualisierung, Umfärbung, Liebeserklärung, Verkünstelung, Verfremdung: Prozesse wie diese prägen die Auseinandersetzung mit dem historischen Fundus in der Moderne seit der Wende …

Kommentare deaktiviert für Generation Glissando
Meisterwerke der polnischen Musik XXXVII

Generation Glissando

Etwa seit dem Jahr 2000 macht in Polen eine neue Komponistengeneration von sich reden, die sich durch eine neue weltbürgerliche Haltung und sehr differenzierte ästhetische …

Kommentare deaktiviert für Vorfahr vieler Instrumente
Worauf Harfe und Cembalo basieren

Vorfahr vieler Instrumente

Als einer der letzten großen Virtuosen auf dem mittelalterlichen Instrument, zu dem praktisch kein authentisches Notenmaterial vorliegt, galt der römische Musiker Giovanni Maria Canario: Er …

Kommentare deaktiviert für Verortungen: lokal, regional oder überregional?
Zur räumlichen Bindung musikalischer Traditionen

Verortungen: lokal, regional oder überregional?

Kann der Ostseeraum unter musikhistorischen Vorzeichen auch deshalb als einheitsstiftender Regionalbereich bezeichnet werden, weil die Hanse durch ihr wirtschaftliches und handelspolitisches Netzwerk (einst) in den …

Kommentare deaktiviert für Manifeste des Pluralismus
Bratislava - Bergen

Manifeste des Pluralismus

Die kulturelle Ärmlichkeit so mancher diktatorischer Gesellschaften wird Gott sei’s gedankt durch den Pluralismus der anderen mehr als aufgewogen. Als Beispiel sollen hier der aktuelle slowakische und norwegische …

Kommentare deaktiviert für Abgekoppelt von Europa: The First New English School
Töne aus den Staaten: Massachusetts, Vermont

Abgekoppelt von Europa: The First New English School

Pferdezüchter und Komponist: Justin Morgan, geboren 1747 in West Springfield, war wie die meisten seiner Landsleute im 18. Jahrhundert genuin Farmer und hatte die Gelegenheit durch …

Kommentare deaktiviert für In den Weltkulturen zuhause
Pfade durch die Musiklandschaft Australien LII

In den Weltkulturen zuhause

Eine ehemalige Schülerin von Franco Donatoni in Rom hat ihren permanenten Ausgangspunkt als Komponistin, Hochschuldozentin und Bratschistin zwar in Australien, doch eignete sie sich aus Interesse für Musikkulturen quer über …

Kommentare deaktiviert für Kosmopolitisch und historistisch in einem
"Agnes von Hohenstaufen" mit bislang fehlender Ouvertüre

Kosmopolitisch und historistisch in einem

Zum preußischen Kapellmeister gewandet: Gaspare Spontini, der angesichts seiner seit 1804 anhaltenden Erfolge mit Beiträgen zur Opéra-comique in Paris sogar seinen Vornamen in Gaspard ändern …

Kommentare deaktiviert für Straßensperren mit Schall und Tanz
Musik der Karibik LI

Straßensperren mit Schall und Tanz

Während sich die Musik Barbudas kaum von derjenigen der zugehörigen „Mutterinsel“ Antigua unterscheidet und beinahe zur Gänze von afrikanischen Karibiktraditionen lebt (hierzu gehören insbesondere Soca-Stile und Calypso), setzte …

Kommentare deaktiviert für Keine Eintagsfliegen im Schmetterlingstal
Neueste Produktionen dänischer Musik

Keine Eintagsfliegen im Schmetterlingstal

Phillip Faber, der junge Chefdirigent des Mädchenchors beim Dänischen Rundfunk hatte sich seit längerem für Inger Christensens in Dänemark berühmten Gedichtzyklus Sommerfugledalen, zu deutsch: „Das …

Seite 20 von 91« Erste...10...1819202122...304050...Letzte »