Katja Bildt

11 Dezember 2021,
Kommentare deaktiviert für Kammergesänge mit Dramatik und Witz
Freitagabend: "Die Hochzeit des Figaro" am Theater Erfurt

Kammergesänge mit Dramatik und Witz

Wenn es um die Vorarbeiten zu einer neuen Operninszenierung geht, stehen allzu selten die emsigen Arbeiten hinter den Kulissen im Vordergrund. Ihnen ist es jedoch …

06 November 2021,
Kommentare deaktiviert für Thrill und Ironie
Musicalpremiere am Samstagabend

Thrill und Ironie

Dem amerikanischen Musical-Komponisten Stephen Sondheim gelingt es sowohl dramaturgisch als auch musikalisch, in seinem Sweeney Todd die Waage zwischen Thrill und Ironie zu halten. Gerade …

Kommentare deaktiviert für Was auch immer möglich ist: Grenzüberschreitungen im Elfenreich
Purcells 'The Fairy Queen' zum Pfingstvorabend am Theater Erfurt

Was auch immer möglich ist: Grenzüberschreitungen im Elfenreich

Wald und Stadt, Licht und Schatten, Schwarz und Weiss, Fantasie und Verstand, Gleichheit und Standesprivilegien: Polaritäten sind von Menschen erdacht und behauptet, doch besteht allzeit …

09 Februar 2019,
Kommentare deaktiviert für Im Aufwind: Ballon Familienoper
Freitagabend mit Premiere: "Der Zauberer von Oz"

Im Aufwind: Ballon Familienoper

Mit einer gewissen Verzögerung kann der Aufwärtstrend zum Musiktheater für Jüngere auch an deutschen Bühnen registriert werden. Ihm folgte etwa die gestrige Premiere von Pierangelo Valtinonis …

07 Oktober 2018,
Kommentare deaktiviert für Unruhestifter im Hotel
6. Oktober 2018: Premiere am Theater Erfurt

Unruhestifter im Hotel

Als Regisseur beinahe zum Greifen nah stellte sich Regisseur Hendrik Müller nach dem Schlusstableau der gestrigen Erfurter Theaterpremiere von Fra Diavolo oder Das Gasthaus zu …

04 August 2018,
Kommentare deaktiviert für Angeordnete Räumung
Zur Eröffnung der Domstufen-Festspiele 2018 und der neuen Saison

Angeordnete Räumung

Carmen ist nicht gleich Carmen: Vielmehr verfolgte Guy Montavon mit seiner Erfurter Neuinszenierung der Bizet-Oper zwei Ziele und mithin die Bewusstmachung weltweit anzutreffender Missstände, erstens …

Die Morgendämmerung der Oper - noch immer rätselhaft

1651: Weltliches vom Götterhimmel

Hier kommt jeder Dirigent, Regisseur oder Arrangeur in Verlegenheit: Wie soll man Opernpartituren aus der Zeit zwischen Jacopo Peri und Alessandro Scarlatti (letzteren ausgenommen) so einrichten, …

Eine mehr empfindsame als tragische "opera seria"

Engelsstimmen über der Tiefe

Eine Fliesenillustration am U-Bahnhof Deutsche Oper in Berlin verewigt einen französischen Komponisten der Romantik, dem (nicht nur) gelegentlich ein Hang zum Empfindsamen ebenso nachgesagt wurde …

29 Januar 2017,
Stimmig inszeniertes Barock-Oratorium am Theater Erfurt

Hercules: Mythos und Melos

Zur Darstellung mythologischer Inhalte muss ein Regisseur nicht zwingend ein großes Farbspektakel inszenieren, doch kommt es, wie das Erfurter Theater heute Nachmittag zeigte, auch auf die …

02 Januar 2017,
Jahresauftakt: "Die Neunte" am Theater Erfurt

„Göttliche Eingebung“ oder Endmarke symphonischer Möglichkeiten?

Mit Ludwig van Beethovens 9. Symphonie, stellte Robert Schumann in seiner Besprechung von Berlioz‘ Symphonie fantastique fest, seien „Maß und Ziel“ der Gattung „erschöpft“. Die …